Was du können musst – oder drängeln auf der Landstraße

Hallo und herzlich willkommen zur 17. Episode des Drachenreiten Podcasts. Heute geht es um das Thema „etwas zu dürfen“ vs. „etwas zu müssen“.

Viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

Wie man mit Verpflichtungen im Leben umgehen kann.

Die Herausforderung wenn man viel zu tun und einen vollen Terminkalender hat.

Dinge ins rechte Licht rücken und sich die Frage stellen, ob die Verpflichtung nicht vielleicht eher ein Privileg ist – Perspektivwechsel.

Wie man im Eifer des Gefechts den Überblick bewahren kann.

Sich auf die positiven Dinge konzentrieren.

Trade-off zwischen Zeit und Geld.

Wie man sich Haushaltsaufgaben schön machen kann.

Sich bewusst machen, dass man die Wahlfreiheit hat.

Mache dir das Leben leicht, indem du die Verärgerung weglässt.

Verärgerung ist ein Nebenprodukt von den Dingen die wir tun.

Der einzige Mensch, dem man eine Lektion erteilt, ist man selber.

Wie man eingefahrene Muster durchbricht.

Wieso handeln wir „standardmäßig“ mit Verärgerung oder einer negativen Haltung?

Die Wichtigkeit von Balance im Leben.

Woher kommt die „moderne Krankheit“ ?

Man ist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen man sich am häufigsten umgibt.

„Shit in = shit out“; Gedankenhygiene betreiben.

Darauf achten, dass man nur das „Signal“ beachtet und das „Rauschen“ aktiv rausfiltert.

Aufpassen was man konsumiert. Nicht gedankenlos konsumieren.

Sich mit anderen zu vergleichen ist der Ursprung des Unglücklichseins.

„Nachrichten Diät“ = Nachrichten vermeiden

Man muss sich nicht über alle Themen („von öffentlichem Interesse“) eine eigene Meinung bilden.

Mit der Wahlfreiheit kommt auch gleichzeitig die Verantwortung, aktiv eine eigene Wahl für sich zu treffen.

Man ist für sein eigenes Leben und für sein eigenes Glück verantwortlich.

Lasst uns einen Kommentar da: Welche Themen lasst ihr gerne in euer Leben und welche lasst ihr aktiv weg? Was sind die Bereiche in denen ihr euch schwer tut das Positive zu sehen? Wo seht ihr die „harten Knacker“?

Bleibt gespannt und genießt die Reise.

Links:

Alex YouTube Kanal

Drachenreiten Podcast hören auf:

Google Podcasts

iTunes

Spotify

Deezer

Das weiße Reh:

Das weiße Reh (Webseite)

Das weiße Reh (Youtube)

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Das mit der Entschleunigung ist ein Zeichen von Reife. Einige würden das auch einfach „ALT WERDEN“ nennen 🙂
    Aber da sind wir alle von betroffen 🙂

    Übrigens… wie fühlt ihr euch denn heute? *hehe*

    1. Am „alt werden“ ist ja erstmal nichts Schlimmes dran. Man sammelt Lebenserfahrung :).

      Übrigens… wie fühlt ihr euch denn heute? *hehe*

      Ganz wunderbar, wieso?

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.