Die Qualität deiner Fragen bestimmt die Qualität deines Lebens – oder Antilopen gegen Feldmäuse

Hallo und herzlich willkommen zur 12. Episode des Drachenreiten Podcasts. Heute haben wir das Thema „Fragen“.

Viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

Die Qualität deiner Fragen bestimmt die Qualität deines Lebens.

Wenn man sich mit Menschen verbindet, tiefergehende Fragen stellen.

Beispiel Schulkinder: Anstatt zu fragen „Wie war’s in der Schule?“ zu fragen „Was hast du heute gelernt?“

Die richtigen Fragen zu stellen lenkt deinen Fokus auf die Lösung, anstatt auf das Problem.

Fragen aus „Tools of Titans“:

1.Was ist das Schlimmste was passieren kann? Und wie kann ich es wieder rückgängig machen?

Was sind die Konsequenzen? Sind sie wirklich irreversibel und permanent oder kann ich es irgendwie wieder rückgängig machen?

Viele der Ängste kommen daher, dass man sie nicht konkret benennen kann, sie sind „verschwommen“.

Unsicherheiten beseitigen durch Vorbereitung.

2. Muss ich es genauso wieder gutmachen/reinholen wie ich es verloren habe?

Verluste müssen nicht mit dem gleichen „Vehikel“ wieder eingeholt werden, mit dem man sie erzeugt hat.

Nicht immer den „geraden“ Weg gehen, auch mal links und rechts schauen und alternative Wege suchen.

3. Was wenn ich nur subtrahieren kann um Probleme zu lösen (anstatt hinzu zu fügen)?

Probleme lösen durch Unterlassung oder weglassen von Dingen.

Muss man immer eine 100% Lösung haben oder reicht auch die 80%-Lösung?

4. Jage ich Antilopen oder Feldmäuse?

Erklärung zu der Frage: Löwen sind sehr wohl in der Lage dazu Feldmäuse zu jagen und sich von ihnen zu ernähren. Die dafür benötigte Energie übersteigt aber den Energieinhalt der Mäuse, weswegen sie Antilopen jagen, was zwar sehr viel anstrengender ist, als eine Feldmaus zu jagen, dafür aber übermäßig viel Energie liefert.

Fokussiere dich auf die großen Dinge, anstatt deine Aufmerksamkeit auf Kleinigkeiten zu zerstreuen.

Welche 20% liefern dir 80% des Ergebnisses? (Pareto Prinzip)

5. Kann es sein, dass alles in bester Ordnung ist, so wie es gerade ist?

Sich glücklich fühlen kommt daher, dass man das will was man bereits hat.

6. Keine Eile, keine Pause.

Kein Multitasking. Singletasking – sich immer nur auf das konzentrieren was man gerade macht.

„Wenn du sitzt, dann sitze. Wenn du gehst, dann gehe. Wenn du läufst, dann laufe.“

Schreibt uns in die Kommentare:

Welche Fragen stellt ihr euch? Welche „Standard-Fragen“ könnte man umformulieren? Welche ist eure Lieblings Frage von den vorhin vorgestellten? Welche Frage werdet ihr für euch demnächst anwenden?

Und wie immer: Wir würden uns auch über ein Feedback zu diesem Podcast freuen und gerne Anregungen zu Themen aufnehmen, die euch interessieren.

Bleibt gespannt und genießt die Reise.

Links:

Tools der Titanen (Deutsch) *

Tools of Titans (Englisch) *

Drachenreiten Podcast hören auf:

Google Podcasts

iTunes

Spotify

Deezer

Das weiße Reh:

Das weiße Reh (Webseite)

Das weiße Reh (Youtube)

* Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.