Wettbewerb vs. Kompetenz – oder das Streben nach dem Ultimativen

Hallo und herzlich willkommen zur 36. Episode des Drachenreiten Podcasts. Heute haben wir das Thema „Wettbewerb vs. Kompetenz“.

Viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

Unterschied zwischen Wettbewerb und Kompetenz: Wettbewerb bedeutet, dass man sich am Maßstab eines anderen misst. Sich an der eigenen Kompetenz zu orientieren, bedeutet sich an seinen eigenen Maßstab zu halten.

Wenn man am Anfang einer Profession oder einer Kunst (singen, malen, schreiben, etc.) steht, dann kann es gut für das erste Wachstum sein, wenn man sich am Wettbewerb orientiert (schnelles erstes Wachstum). Ab einem gewissen Punkt kann man jedoch sein eigenes Potential nur nach seinen eigenen Maßstäben entfalten.

Sich immer nur am Wettbewerb zu orientieren schränkt einen in den eigenen Fähigkeiten und im eigenen Potential ein.

Wettbewerb basiert auf Relativität. Man setzt sich selbst und seine Fähigkeiten immer in Relation zu etwas (z.B. den „Mitbewerbern“).

Unterschiede in der eigenen Identität wenn sich diese am Wettbewerb orientiert oder wenn sich diese an der eigenen Kompetenz (dem Inneren) orientiert.

Es liegt in der Natur des Menschen nach dem Ultimativen zu streben (Grenzenlosigkeit). Durch die Wettbewerbsmentalität, die einem von der Gesellschaft bereits ab dem Kindergarten (Schulsystem) beigebracht wird, wird man nie in der Lage sein das „Unendliche“ zu erreichen.

Schreibt uns eine Email an info@drachenreiten-podcast.de oder lasst uns einen Kommentar da: Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Welche Gedankengänge habt ihr in Bezug auf Wettbewerb und eigene Kompetenz?

Bleibt gespannt und genießt die Reise.

Links:

www.drachenreiten-podcast.de

Drachenreiten Podcast hören auf:

Google Podcasts

iTunes

Spotify

Deezer

Das weiße Reh:

Das weiße Reh (Webseite)

Das weiße Reh (Youtube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.