Antifragilität – oder tu mal die Möhrchen

Hallo und herzlich willkommen zur 50. Episode des Drachenreiten Podcasts. Heute haben wir das Thema „Antifragilität“.

Viel Spaß beim Hören.

Die Triade: Fragilität – Robustheit – Antifraglität

Das Gegenteil von Fragilität ist nicht Robustheit, sondern Antifragilität.

Antifragilität bedeutet, dass eine Sache durch Schocks und Schädigungen von Außen immer besser und stärker wird.

Psychisch gesunde Menschen werden durch Schocks und Traumata in ihrem Leben antifragil.

Schule und Universität sind fragil. Lebenswissen/-erfahrung, selbstständiges Stöbern in Bibliotheken und „Straßenwissen“ sind antifragil.

Wissen und denken sind fragil, Handlung ist antifragil.

Mythologie: Das Damokles Schwert ist fragil, die Hydra ist antifragil.

Auf der Couch sitzen und fernsehen ist fragil, ins Fitnessstudio gehen ist antifragil.

Medizin: Pillen zu schlucken ist fragil, schädigende Dinge wegzulassen (Zigaretten, Alkohol, Zucker, etc.) ist antifragil.

Deine Überzeugungen werden deine Gedanken,

Deine Gedanken werden deine Worte,

Deine Worte werden deine Taten,

Deine Taten werden zu deinen Gewohnheiten,

Deine Gewohnheiten werden zu deinen Werten,

Deine Werte werden zu deinem Schicksal.

Mahatma Gandhi

Wieviel von dem was wir konsumieren (lesen, schauen, hören), setzen wir tatsächlich in unserem Leben um?

Schreibt uns in die Kommentare oder eine E-Mail an info@drachenreiten-podcast.de: Was haltet ihr von dem Konzept der Antifragilität? Habt ihr in eurem Leben Erfahrungen damit gemacht?

Bleibt gespannt und genießt die Reise.

Links:

Antifragilität – Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen (Nassim Nicholas Taleb) (deutsch) *

www.drachenreiten-podcast.de

Drachenreiten Podcast hören auf:

Google Podcasts

iTunes

Spotify

Deezer

Das weiße Reh:

Das weiße Reh (Webseite)

Das weiße Reh (Youtube)

* Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.